Drehort Rügen: Die Insel als Filmkulisse

Natürliche Kulisse in Andreas Dresens Filmkomödie „Whisky mit Wodka“: Das Ostseebad Binz.

Die vielfältige Landschaft und die sehenswerten Orte an der Ostseeküste machen Rügen nicht nur bei Urlaubern beliebt, auch Filmemacher zieht es immer wieder auf die Insel. Neben diversen Spielfilmen ist nach „Ein Bayer auf Rügen“ und „Hallo Robbie!“ jüngst eine weitere TV-Serie auf der Insel entstanden: In „Praxis mit Meeblick“, einer Arztserie mit Schauspielerin Tanja Wedhorn in der Hauptrolle, dreht sich alles um eine ehemalige Schiffsärztin, die auf Rügen einen Neuanfang wagt.
Während in der Pilotfolge „Willkommen auf Rügen“ mit dem Sassnitzer Hafen, dem Strand in Sichtweite der Kreidefelsen und dem Binzer Ortsteil Prora nur wenige inseltypische Drehorte ins Rampenlicht gerückt wurden, ist davon auszugehen, dass in den kommenden Folgen die besonders telegenen Orte als Schauplätze zu sehen sein werden.

Urlaub an den schönsten Drehorten der Insel Rügen

Die weißen Villen im Stil der Bäderarchitektur, die weitläufigen feinsandigen Strände, die ursprüngliche Natur der Kreidefelsenküste und kleine beschauliche Orte im Inselinneren dienten schon häufiger als natürliche Filmkulisse. So wurde im mondänen Ostseebad Binz Andreas Dresens Kinokomödie „Whisky mit Wodka“ gedreht. In den Hauptrollen glänzten Henry Hübchen und Corinna Harfouch. Der Putbuser Stadtteil Vilmnitz wiederum kam sowohl in der Komödie „Die Heiden von Kummerow“ als auch in der Serie „Hallo Robbie!“ zu filmischen Ehren.
Weitere gern genutzte Drehorte auf Rügen sind Middelhagen und Neu Reddevitz (für die TV-Serie „Ein Bauer auf Rügen“ und den Fernsehfilm „Küstennebel“) sowie Boldevitz und Neuenkirchen („Hallo Robbie!“).
Unterkünfte an den beliebtesten Dreh- (und natürlich auch allen anderen) Orten der Insel Rügen gibt es auf unserem Portal: www.ruegen-abc.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.