Schatzsucher auf Rügen

Schatzsucher auf Rügen und wofür Winterstürme gut sind:

Die meisten Urlauber auf Rügen freuen sich nicht, wenn der Wettergott mal nicht mitmacht und einen richtigen Ostseesturm sendet, dabei kann man danach viele interessante Funde am Strand machen, wie zum Beispiel Bernsteine, die aus fossilem Harz, meist der „Bernsteinkiefer“ bestehen,  und schon seit Jahrtausenden als Schmuck begehrt sind.  Dieses Baumharz ist schon vor ca. 40 bis 50 Millionen Jahren entstanden. Bernsteine findet man am besten in der Zeit von Oktober bis März. Sie verstecken sich zwischen Holz, Muscheln, Seetang und Sand, welche nach einem Sturm an den Strand angeschwemmt werden.  Der glückliche Finder kann seinen Bernstein, den man auch „Gold des Meeres“ nennt, bei Spezialisten vor Ort auf Rügen als Schmuckstück setzen lassen.  Wer nicht so viel Glück hat, kann auch schöne und auch günstige Andenken bei den ansässigen Juwelieren kaufen. Im Norden Rügens liegt das Örtchen Dranske (http://www.ruegen-abc.de/alle_unterkuenfte/dranske/) mit seinem wildromantischen Ostseestrand. Hier hat man gute Aussichten Bernsteine zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.